Informationspflichten - Datenschutzhinweise im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren gemäß Art. 13 Abs. 1 DSGVO

Wir nehmen den Schutz der Privatsphäre von Bewerbern bei der Verarbeitung persönlicher Daten sehr ernst. Daher berücksichtigen wir die datenschutzrechtlichen Anforderungen der neuen Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in unseren Geschäfts- und Verwaltungsprozessen.

Wir erheben und verarbeiten die persönlichen Daten unserer Bewerberinnen und Bewerber gemäß den europäischen und deutschen gesetzgeberischen Bestimmungen. Hierzu zählen auch alle Bewerber für Ausbildungs- und Praktikantenstellen. Daher informieren wir als verantwortliche Stelle nachfolgend darüber wie, zu welchem Zweck und auf Grund welcher Rechtsgrundlage wir personenbezogene Daten verarbeiten, die wir im Rahmen unseres Bewerbungsverfahrens erheben.

 

1. Angaben zum Verantwortlichen

Verantwortlicher:

Stadt  Geisenfeld
Kirchplatz 4
85290 Geisenfeld
Telefon: 08452 98 – 0
E-Mail: rathaus@geisenfeld.de

 

2. Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten

Thomas Freymüller
Kommunaler Betrieb für Informationstechnik
KommunalBIT AöR
EMail: thomas.freymueller@kommunalbit.de
Fon  : +49 (0) 911 21777-220
Fax  : +49 (0) 911 21777-102

 

3. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung der personenbezogenen Daten

Die Datenverarbeitung erfolgt zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens und der Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses auf der Grundlage von

Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. b und c, Art. 9 Abs. 2 Buchst. b und h sowie Art. 88 Abs. 1 der Datenschutzgrundverordnung i. V. m. Art. 4 Abs. 1 und Art. 8 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 und 3 des Bayerischen Datenschutzgesetzes.

 

4. Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen personenbezogene Daten (noch) offengelegt werden

  • Personalverwaltung
  • zuständige Fachabteilung
  • Schwerbehindertenvertretung

 

5. Übermittlung der personenbezogenen Daten in ein Drittland erfolgt nicht!

 

6. Weitere datenschutzrechtliche Informationen nach Art. 13 Abs. 2 DSGVO

Nach Abschluss der Bewerbungsverfahrens werden Bewerbungsunterlagen/Daten für maximal 3 Monate gespeichert und anschließend datenschutzkonform vernichtet/gelöscht.

Weiterführende Informationen erhalten Sie bei unserem Datenschutzbeauftragten.